vbaufortschritt_800.jpg



Wie ihr wisst, ist die Vergangenheit bei der Modellbundesbahn nicht bloß eine Jahreszahl, sondern ein abenteuergeladener, detailversessener Nachbau im Maßstab 1 zu 87! Und ja, wir sind begeistert, euch mitteilen zu können, dass wir mitten in den Planungen für den zweiten der drei neuen Bauabschnitten unserer Modellbundesbahn sind! Und das Ergebnis wird einfach umwerfend sein! Wir können es kaum erwarten, euch regelmäßige Updates zu bieten und euch in die faszinierende Welt unserer originalgetreuen Nachbildungen zu entführen. Unter anderem beantworten wir eure Frage: Wie ist es möglich, alles so genau und originalgetreu nachzubauen? Dauert doch Jahre, mag manch einer sich denken. Stimmt! In den nächsten Jahren seht ihr, welche einzelnen Elemente aus dem 3D Drucker kommen, was alles gelasert oder gefräst wird, welche Farben, Kleb- und Werkstoffe eingesetzt werden. Worüber sich die Modellbundesbahner freuen, woran unser Team verzweifelt. Endlich können wir vor Ort bauen. Unser Ziel ist es, neue Träume für Miniaturbaufreunde und Modelleisenbahnfreundinnen zu schaffen. Begleitet uns dabei, gerne online und viel lieber noch mit einem Besuch vor Ort. Bis neulich!

Februar 2024

In diesem Monatsbericht stellen wir dir die Arbeiten an Altenbeken und Ottbergen vor. Bei dem ersten Foto könnten man meinen, in Ottbergen habe ein gewaltiger Böschungsbrand gewütet. Diese wurden zur Dampflokzeit manchmal durch Funkenflug ausgelöst, bei der Modellbundesbahn war es der Wunsch, die Begrünung aufzufrischen.

Baufortschritt_2024_02_Bild_01_800px.jpg


Durch die Anlagenreinigung in dne vergangenen 19 Betriebsjahren sind viele Grasfasern im Staubsauger verschwunden und das Grün wurde dünner. Nach Besprechung mit dem Chefmodellbauer Michael Butkay haben wir uns zu einer kompletten Neubegrünung der Fläche vom Ottberger Bahndamm bis hin zum Ottberger Friedhof entschlossen. Karl Fischer hat das alte Grün entfernt und den Untergrund mit echter Erde neu vorbereitet, wie das obige Foto veranschaulicht.

Modellbundesbahn-shop.de


Einige Häuser aus der Siedlung Klein Hamburg mussten vorsichtig ausgebaut werden. Ebenso wie die meisten Stallungen. Der Topf mit echter Erde ist rechts im Bild zu sehen.

Modellbundesbahn-shop.de


In der Siedlung Klein Hamburg ist dieser Garten jetzt neu gestaltet, u.a. wird in der Eisenbahnersiedlung Rot- und Blumenkohl auf den Teller kommen.

Baufortschritt_2024_02_Bild_04_800px.jpg


Ein gedeckter Güterwagen wurde zwischendurch gealtert. Auch wenn das außer ihm keiner versteht, ein schöner Gruß an den Pfingstfeststammgast aus Neuss.

Baufortschritt_2024_02_Bild_05_800px.jpg


Bernard war fleißig und hat Häuser aus der Eichendorffstraße für den 3D Druck vorbereitet. Die nach dem Krieg gebauten Wohngebäude hatten häufig schon eine Tiefgarage, sie liegen direkt unterhalb des Bahnhofs Altenbeken an einer steilen Böschung. Das s/w Bild zeigt die Eichendorffstraße im Original.

Baufortschritt_2024_02_Bild_06_800px.jpg


Eines der Häuser im Portrait.

Baufortschritt_2024_02_Bild_07_800px.jpg


Die Häuser werden komplett im 3D Drucker gedruckt. Baugruppen sind a) das Dach, b) das eigentliche Haus und c) die Fenster. Es könnte auch auf die Baugruppen verzichtet und in einem Teil gedruckt werden, dann wird die Farbgebung und auch die Beleuchtung der Gebäuder schwieriger.

Baufortschritt_2024_02_Bild_08_800px.jpg


Ein weiteres Siedlungshaus aus der Eichendorffstraße. Nicht weit entfernt wird eines der schwierig zu konstruierenden Gebäude seinen Platz finden.

Baufortschritt_2024_02_Bild_09_800px.jpg


Es geht um die Bahnhofstraße 7, dort liegt unterhalb des Bahnhofs die evangelische Kirche, die 1934 erbaut wurde.

Baufortschritt_2024_02_Bild_10_800px.jpg


Das 3D Modell aus der Vogelsperspektive. Für den Druck der Kirche ist bei einer Auflösung von 0,05mm mit rund 60 Stunden zu rechnen.

Baufortschritt_2024_02_Bild_11_800px.jpg


Bernard hat einmal die nächtliche Beleuchtung simuliert, so sind die bunten Kirchenfenster prima zu sehen.

Baufortschritt_2024_02_Bild_12_800px.jpg


Natürlich soll dir die gegenüberliegende Seite nicht vorenthalten werden.

Baufortschritt_2024_02_Bild_13_800px.jpg


Chefmodellbauer Michael Butkay bei der Neubegrünung. Der Erdboden ist gut verklebt und natürlich vollkommen durchgetrocknet, bevor der Kleber zum Aufschießen der Grasfasern aufgetragen wird. Wo die Flächen "verpinselt" sind, wird sich später ein undurchsichtiger Grasteppich bilden, wenn wie gewünscht die Erde ein wenig durchscheinen soll, dürfen die Flächen nur lückenhaft mit dem Kleber berührt werden..

Baufortschritt_2024_02_Bild_14_800px.jpg


Hier ist die Arbeit mit dem Pinsel sehr gut zu erkennen. Es geht um den Bahndamm hinter der Eisenbahnersiedlung Klein Hamburg.

Baufortschritt_2024_02_Bild_15_800px.jpg


Auf der gegenüberliegenden Anlagenseite ist die Wiese, wo der Bauer in einigen Tagen Heu ernten will, neu gesetzt worden. Michael kümmert sich um den Feinschliff.

Baufortschritt_2024_02_Bild_16_800px.jpg


Dieses Begrasungsgerät ist das stärkste auf dem Markt, mit den anderen kann ich entweder keine langen Gasfasern senkrecht aufschießen oder die bearbeitbaren Flächen sind zu klein, meint Michael. Daher ist ihm dieses nicht gerade günstige Gerät einen vierstelligen Betrag wert.

Baufortschritt_2024_02_Bild_17_800px.jpg


Um schlecht zugängliche Stellen zu erreichen, muss sich Karl manchmal etwas einfallen lassen. Im Zuge der Neubegrünung - unter dem Styrodur war die Weide für die Ziegen noch in Arbeit - war diese Idee ausnahmsweise erlaubt. Ist die Begrünung gesetzt, dann muss natürlich die Arbeitsbühne (nicht im Bild) geholt werden.

Baufortschritt_2024_02_Bild_18_800px.jpg


Eine Begrünung bei der Modellbundesbahn teilt sich in viele verschiedenen Phasen ein. Zur letzten Phase gehört die Verkrautung, diese Arbeit in klein / klein dauert am längsten und darf bei einem überzeugenden Ergebnis nicht vergessen werden. Vor kurzem meinte ein Gast: "Hier wird nicht nur der Elektrostat eingesetzt, sondern abseits der Gräser meint man Kräuter, Disteln, Brennnesseln, dichtes Gestrüpp im bodendeckenden Grün ausmachen zu können. So eine detaillierte Begrünung wie bei der Modellbundesbahn habe ich noch nie gesehen!" Dazu sagen wir: Vielen Dank für das Lob. Da hat sich unsere Mühe gelohnt.

Januar 2024

Zum neuen Jahr erst einmal alles Gute. Wir hatten einen guten Start, besonders Bernard und Josef waren fleißig. Während Bernard gleich vier (!) Gebäude für den 3D Druck vorbeitet hat, ging Josef in seiner Werkstatt nicht nur ein Licht auf. Schau dir aber erst einmal an, was Bernard so gemacht hat.

Baufortschritt_2024_01_Bild_01_800px.jpg


In der Adenauerstraße war im Sommer 1975 in diesem Haus die Drogerie Kurt Blaschke ein beliebter Anlaufpunkt. Für manchen Fotografen war Herr Blaschke sogar die letzte Rettung, wenn die Filmrollen aufgebraucht waren. Hier konnten neue Filme erworben werden und die Fototour ging anschließend weiter.

Modellbundesbahn-shop.de


Die frühere Drogerie im Jahr 2019 vom Westen aus gesehen. Unten sind die Geschäftsräume, am Ende der Einfahrt ist eine für damalige Verhältnisse moderne Garage entstanden und das Obergeschoss wird zum Wohnen genutzt. Das Modell ist bei näherer Betrachtung ein Doppelhaus. Jede Doppelhaushälfte wird einzeln am Stück gedruckt werden, mit Ausnahme des Daches, das als zweites Bauteil von oben eingesetzt wird.

Modellbundesbahn-shop.de


Das Doppelhaus aus einem steilen östlichem Betrachtungswinkel.

Baufortschritt_2024_01_Bild_03_800px.jpg


So ein Gebäude beansprucht viel Platz, gerade weil es auch eine Auffahrt samt Autogarage hat und wie alle unsere Gebäude exakt im Maßstab 1 zu 87 entsteht. 

Baufortschritt_2024_01_Bild_04_800px.jpg


Die Rückseite der Drogerie. Auch wenn das Gebäude mit der Nummer 55 auf den ersten Bick recht schlicht erscheinen mag, ist seine Konstruktion durch zahlreiche Dachgauben und Anbauten aufwändig.

Baufortschritt_2024_01_Bild_05_800px.jpg


Dieses Wohnhaus listet Bernard intern unter der Nummer 48. Es steht ebenfalls in der Adenauerstraße. 

Baufortschritt_2024_01_Bild_06_800px.jpg


Ein Ziegelhaus mit Satteldach und einem kleinen Anbau ist der Nachbar zur Drogerie. Dieses Haus wird als kompletter 3D Druck entstehen, außer das Dach, was wiederum separat aufgesetzt werden kann. Die Fenster und Türen werden als zweiter Layer gelasert und von innen eingesetzt.

Baufortschritt_2024_01_Bild_06a_800px.jpg


Im Januar 2019 zeigte sich das Haus mit der internen Nummer 61 in diesem gepflegten Zustand.

Baufortschritt_2024_01_Bild_07_800px.jpg


Die Rückseite hat einen kleinen Anbau.

Baufortschritt_2024_01_Bild_08_800px.jpg


Viele kleine Details sind zu erkennen. Die Dachpartie zeigt den Zustand von 2019 und muss auf den Sommer 1975 angepasst werden.

Baufortschritt_2024_01_Bild_09_800px.jpg


Nach so vielen Gebäuden aus dem Ort wurde es für Bernard Zeit, sich wieder einem Bahngebäude zu widmen. 

Baufortschritt_2024_01_Bild_10_800px.jpg


Am 4. Februar 2024 ist Bernard während der Öffnungszeiten bei der Modellbundesbahn vor Ort. Wer sich das Buch "Modellbundesbahn - Klassiker der Modellbahn" signieren lassen möchte, hat an dem Tag die Gelegenheit.

Baufortschritt_2024_01_Bild_11_800px.jpg


Die Weinert Gittermastleuchten auf Flachmast, mit der Artikelnummer 3323 sind ein Bausatz. Die Masten werden mit einem besonders langlebigen Glühlämpchen beleuchtet. Josef hat sich der Montage angenommen. Nicht nur die Montage wirkt sauber, auch die Farbgebung ist ihm bestens gelungen. Da von diesem Lampentyp mehr als 90 Stück für den Bahnhof Altenbeken gebraucht werden, hat er sich eine Montagevorrichtung erstellt, die ihm die Fertigung der Kleinserie vereinfacht.

Baufortschritt_2024_01_Bild_12_800px.jpg


Dieses Foto zeigt die Montagevorrichtung und einen Gittermast.

Baufortschritt_2024_01_Bild_13_800px.jpg


Dieser Lampentyp war im Sommer 1975 modern und ersetzte nach und nach den alten Lampenkopf. Die Lampe wird unter der Weiner Artikelnummer 3327 geführt. Im Bahnbetriebswerk waren im Sommer 1975 eine Handvoll dieser Lampen zu beobachten, der Großteil des Bws als auch der komplette Bahnhof waren aber noch mit dem alten Lampentyp ausgestattet. 

Dezember 2023

Traditionell verabschiedet  sich die Modellbundesbahn mit Sonderöffnungen aus dem alten Jahr. In den Weihnachtsferien ist am Zweiten Weihnachtstag 26.12., dazu am 27.12., 28.12. und 29.12. jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der 24./25. und 31.12 als auch Neujahr sind geschlossen. Im neuen Jahr geht`s am Donnerstag, dem 04. Januar weiter. Außerdem sind der 05.01, 06.01. und 07.01.2024 jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Danach ist wieder nur Sonntags auf. Allen Fans, Gästen und Interessierten wünscht das Team der Modellbundesbahn ein schönes Weihnachtsfest, bei einem Besuch in den Winterferien coole Erlebnisse bei der Modellbundesbahn und für 2024 gute Gesundheit, Glück und Erfolg!

Baufortschritt_2023_12_Bild_01_800px.jpg.jpg


Bei Hempels Sofa sind auch Schmitz Katze, der alte Schwede und mein Lieber Herr Gesangverein Zuhause. Die Nachbarn mein lieber Scholle und der Hund Lumpi haben Schmitz Katze aber so auf Trab gehalten, dass Uwe sich erst einmal um sie kümmern musste. Nach seiner intensiven Pflege (Reparatur) ist sie wieder gesund und bewegt sich wieder auf Knopfdruck.

Modellbundesbahn-shop.de


Ein Überraschungsgast ...

Modellbundesbahn-shop.de


Die neue P8 von Roco wurde auf der Modellbundesbahn in Szene gesetzt. Ausnahmsweise ist sie mit einem Güterzug unterwegs.

Baufortschritt_2023_12_Bild_04_800px.jpg.jpg


Das neue Modell aus der Nähe, hier die Reichsbahn Version. Im kommenden Quartal erschint die Bundesbahn Variante, von der die Modellbundesbahn drei Stück geordert hat. Hauptsächlich ist die Maschine für die Strecke Hameln - Altenbeken gedacht. Sie wird also Zukunftsmusik spielen.

Baufortschritt_2023_12_Bild_05_800px.jpg.jpg


Heute verabschieden wir uns mit einem Filmtipp. https://www.youtube.com/watch?v=nBW1m7p5gJg&t=38s Der YouTuber Pennula war zu besuch und hat einen informativen Film online gestellt. (Die Oberleitung ist noch nicht durchgängig fertig, deshalb sind die Pantographen unten. Zwischen den beiden Viadukten liegen Betonschwellengleise, die damals samt des Schotters recht neu waren. Dementsprechend neu sieht der Schotter aus, also kein Versehen, sondern Absicht!) Viel Spaß beim Schauen.

November 2023

Im November 2023 erscheint das Buch "Modellbundesbahn - Klassiker der Modelleisenbahn" mit 304 Seiten, 465 Fotos, einer Faltbeilage mit dem kompletten Gleisplan: Genau das, was immer über die Modellbundesbahn fehlte. Die Veröffentlichung feiern wir mit einer Buchpartywoche mit Sonderöffnungen am Donnerstag, dem 23. November, Freitag, dem 24.11. und Samstag, dem 25.11.2023! Sonntags ist sowieso geöffnet. Wir hoffen, du bist dabei. Die Buchparty gibt dir kurzfristig die Möglichkeit, das neue Buch bei einem Besuch auch unter der Woche zu erwerben. Ein Buch mit dem gewissen Extra, nur 34,90 €

September_2023_800_01_800px.jpg


Zahlreiche Illustrationen, eine DIN A1 Faltbeilage mit dem kompletten Anlagen-, Gleis- und Schattenbahnhofsplan und 465 meisterhafte Aufnahmen - die meisten von Markus Tiedtke - warten auf dich. 304 Seiten, erstklassige Papierqualität, hochwertig gedruckt, verarbeitet und gebunden.

Modellbundesbahn-shop.de


In den letzten Wochen haben uns abgesehen vom Buch einige Reparaturarbeiten beschäftigt. Norbert reinigt den Bauabschnitt Weserstein mit Druckluft und Staubsauger, während Karl gerissene Seilzüge des mechanischen Stellwerks repariert.

Modellbundesbahn-shop.de


Als Ersatz habne wir uns für EZ Line entschieden, da von einer hohen Haltbarkeit und Zugfestigkeit auszugehen ist. Die alten Seilzüge waren an mancher Stelle gerissen oder hingen durch.

Baufortschritt_2023_11_Bild_02_800px.jpg


Nach dem Reinigen hatte das Steppenpferd aus der Baureihe 24 die Ehre der ersten Testfahrt. Diese ist gut verlaufen.

Baufortschritt_2023_11_Bild_04_800px.jpg


Bernard hat die Stallungen der Postgebäude in der Adenauerstraße Altenbekens gezeichnet und für den 3D Druck vorbereitet. Hier siehst du das 3D Modell.

baufortschritt_2023_11_bild_07_800px.jpg


Norbert sorgt dafür, dass der 3D Drucker Bernards Zeichnung akkurat aus einem virtuellen in ein handfestes Modell überführt. Schön ist, dass kein Detail fehlt. Karl muss die gedruckten Stützen vom Modell entfernen, die Fenster lasern und sich um die Farbgebung kümmern. Auch das fehlenden Dach wird im 3D Druckverfahren entstehen.

Baufortschritt_2023_11_Bild_06_800px.jpg


Hier der Blick auf einige Details.

Baufortschritt_2023_11_Bild_05_800px.jpg


Während diese Zeilen geschrieben werden, ist das Dampf-Aus in Ottbergen 2476 Wochen und 2 Tage her. Eine Lok aus der Baureihe 044 wurde zumeist von einem 212er Pärchen oder einer 216 und einer 212 in Doppeltraktion abgelöst. Hier mühen sich eine Göttinger 212 und eine Braunschweiger 216 die Steigung zum Bad Driburger Bahnhof hinauf. Gleich werden sie das Stellwerk Bad Driburg Ost - das heutige Zuhause der Bad Driburger Eisenbahnfreunde - und den Fotografen Uli Preiß passieren. Seltsamerweise gibt es kaum Filmaufnahmen (zum Beispiel Super 8 Film) schwerer Güterzüge, die mit 212 und /oder 216ern bespannt sind. Ebenso werden Eilzugaufnahmen mit V200 in Bad Driburg, Brakel, Ottbergen, Holzminden oder Bad Karlshafen gesucht. Es wäre schön, wenn wir im geplanten dritten Teil des Films Dampf, noch mehr Dampf, Diesel und Strom auch einige dieser Aufnahmen zeigen können. Die Aufnahmen der Dieseltraktion dürfen auch aus den Jahren 1976 bis 1984 stammen.

Baufortschritt_2023_11_Bild_08_800px.jpg


Wer solche Filmaufnahmen hat und zur Verfügung stellen möchte, möge sich bitte bei der Modellbundesbahn melden. Allen eine schöne Vorweihnachtszeit, euer Team der Modellbundesbahn!

Oktober 2023

Wie ihr vielleicht wisst, müssen für Altenbeken 2.0 exakt 117 Gebäude, so wie sie im Sommer 1975 ausgesehen haben, als Unikatbau ins Modell umgesetzt werden. Trotz der Arbeiten am Buch »Klassiker der Modellbahn« hat Bernard Huguenin noch einige Bauten gezeichnet. Diese Zeichnungen sind die Grundlage, um die Fassaden zu lasern oder 3D drucken zu können. 

Oktober_2023_800_02_800px.jpg


Weitere Gebäude an der östlichen Adenauerstraße, also östlich der Bahnhofstraße, hat er umgesetzt. Wie zum Beispiel das Ladengeschäft »Blaschke«, das auf dem Luftbild mit den Nummern 50 und 55 gekennzeichnet ist. Bei Blaschke konnten sich übrigens Fotografen, denen das Filmmaterial ausgegangen ist, mit neuen Filmen versorgen. Für viele Bahnfans die letzte Rettung. 

Modellbundesbahn-shop.de


1975 wurde das Gebäude noch als Mischung zwischen Gewerbe- und Wohnraum genutzt. Vor allem die Fenster und die Dachpartie zeigen Unterschiede zum heutigen Erscheinungsbild.

Oktober_2023_800_05_800px.jpg


Im Januar 2019 ist dieses Foto von dem Gebäude entstanden. Bedingt helfen aktuelle Aufnahmen weiter. Wertvoller sind noch einige Fotos aus den 1970ern, die uns vorliegen. Diese dürfen allerdings nur privat genutzt und nicht öffentlich gezeigt werden.

Oktober_2023_800_03_800px.jpg


Die Sonnenapothe steht ebenfalls in der östlichen Adenauerstraße. Sie ist mit Ausnahme der östlichen Fassade verputzt. Als reines Ziegelsteingebäude wirkte sie elegant.

Oktober_2023_800_04_800px.jpg


Im Herzen Altenbekens liegt in der östlichen Adenauerstraße dieses Wohnhaus. 

Oktober_2023_800_06_800px.jpg

Der aktuelle Baufortschritt am Steinbruch in Weserstein. Die Verladesilos sind gealtert, einige Bauteile sind bzw. werden exakt passend gedruckt und warten auf ihren Einbau. Einige Gäste fragen, ob der Steinbruch schon fertig ist. Könnte man meinen - es fehlen aber doch einige Details, bis das optische Erscheinungsbild stimmt. Wichtig ist aber: Es geht voran!

September 2023

Seit März 2023 haben Karl Fischer, Bernard Huguenin als Autorenduo am neuen Buch »Klassiker der Modellbahn« geschrieben. Jetzt freuen sich dei beiden: die Proofs sind da - und diese sind sehr gut geworden! Die Wochen der Wartezeit, das Buch in Händen halten zu dürfen, werden für die beiden Autoren jetzt fast zu einer Qual. Bedanken möchten sie sich vor allem bei Markus Tiedtke, Norbert Sickmann und Michael Butkay. Auf mehr als 200 Seiten wird die Modellbundesbahn vorgestellt, auf weiteren 100 Seiten gibt Chefmodellbauer Michael Butkay Tipps zum Landschaftsbau, auch Baumbaumeister Jos Geurts kommt zu Wort. Mit 304 Seiten und einer doppelseitig bedruckten DIN A1 Faltbeilage, die zum ersten Mal den kompletten Gleisplan der Modellbundesbahn veröffentlicht, ist das Buch ausgestattet wie ein PKW in der Premiumklasse!  

September_2023_800_02_650px.jpg


Beim Titelbild hatten wir zehn hammerstarke Motive in der Auswahl. Unter anderem war ein Modellbild eines der Favoriten, das das Titelbild von »Ottbergen - Klassiker der Dampflokzeit« im Modell nachstellte. Ein unheimlich faszinierendes Bild. Wie auch die Hochkantaufnahme vom kompletten Bahnhof Ottbergen mit einem verlängerten Hintergrund - allein in dieses eine Foto sind mehr als 15 Stundern Arbeit geflossen. Die Aufnahme ist schließlich ein Kapiteltitel geworden, weil vom großen Viadukt natürlich auch viele hochqualitative Motive existieren. Dieses Motiv symbolisiert zudem den Weiterbau, es zeigt die Oberleitung und damit auch die Dampflokzeit auf dem Titel zum Leben erweckt wird, ist es eine 44er mit 01.10 statt einer E-Lok aus der Baureihe 103 geworden. Ein Versprechen vorab: An guten Aufnahmen wird es diesem Buch nicht fehlen!

Modellbundesbahn-shop.de


Dieses Foto hat Bernard am 19. Februar 2007 in Altenbeken in der Oberen Sage aufgenommen. Warum wusste er damals nicht - 16 Jahre später hat es ihm beim Zeichnen der beiden Gebäude geholfen.

September_2023_800_05_800px.jpg


Die Grundmaße sind aus dem Katasteramtsplan entnommen. Für die Höhenermittlung hilft oftmals das althergebrachte Backsteinzählen. 

September_2023_800_04_800px.jpg

In der Adenauerstraße steht dieses Ziegelsteinhaus. Die Aufnahme ist aus dem Jahr 2019. Bernard hat das Foto gezielt für den Nachbau aufgenommen. Dazu gibt es zahlreiche historische Aufnahmen, Postkartenfotos, Luftaufnahmen, die ihm beim Konstruieren der Gebäude hilfreich sind. 

September_2023_800_06_800px.jpg


Zum Vergleich zwei Ansichten des Ziegelsteinhauses. Natürlich wird Karl bei der Farbgebung des späteren Modells das Grün durch Bachsteinrot ersetzen.

September_2023_800_07_800px.jpg


Die Gleiswaage liegt nördlich des Güterschuppens in Altenbeken. Hier ein Blick aus der Storchenperspektive. Im noch grün gefärbten Schuppen lagerte Kohle.

September_2023_800_10_800px.jpg


Ein Detailbild zur Gleiswaage.

September_2023_800_09_800px.jpg

In der Adenauerstraße sind drei Reihenhäuser, kurz bevor es zur Bahnhofstraße geht. Zwei davon sind bereits gezeichnet worden und warten auf den weiteren Baufortschritt.
September_2023_800_08_800px.jpg
Bis zum  nächsten Monat. Und denkt bitte an die Sonderöffnungstage in den Herbstferien. Vom 3. bis zum 8. Oktober und vom 12. bis zum 15. Oktober ist an jedem der genannten Tage von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Juli 2023

Im Monat Juli standen auf der Modellbundesbahn interessante Projekte und Fortschritte im Fokus. Neben der fortlaufenden Arbeit an Texten und der Fotobearbeitung für unser Buch ist ein besonderes Highlight der Weiterbau am Steinbruch, der unter der Leitung unseres talentierten Feinmechatronikers Sven stattfand. Mit großer Präzision und Liebe zum Detail hat er an der Gestaltung und Ausstattung des Steinbruchs gearbeitet. Wir freuen uns darauf, euch in Zukunft weitere Einblicke in dieses beeindruckende Projekt geben zu können.
Des Weiteren haben wir das Café Cramer aus der Bahnhofstraße 4 in Altenbeken mit Hilfe eines 3D-Druckers umgesetzt. Die Grundstruktur des Cafés wurde erfolgreich gedruckt und bildet nun die Basis für weitere Schritte. Mit dem Lasercutter werden Fenster hinzugefügt und die Farbgebung vervollständigt, um dem Café Cramer den letzten Schliff zu verleihen. 
Zudem wurde eine Diesellok aus der Baureihe 216 gealtert. Spezielle Alterungstechniken und sorgfältige Farbauswahl verleihen der Lok ein authentisches Aussehen, so dass sie ihrem Originalvorbild näher kommt. Diese Art der Verfeinerung bei jeder neuen Lok und jedem neuen Wagen ist ein Ausdruck unserer Leidenschaft für Präzision und unserem Streben nach Realitätsnähe auf der Modellbundesbahn.

Juli_2023_800_03.jpg


Beim Steinbruch fehlen die Siloverladung und die Spitzen der Stützpfeiler für das einen Meter lange Förderband. Hier ist Sven zu sehen, wie er über den Unterbau für die Siloverladung nachdenkt. Dieser wurde zweimal gedruckt, in Händen hält er den gelungeneren Versuch, der letztendlich gewählt wird. Vor ihm auf dem Tisch liegen H-Profile aus Messing, diese werden für den Unterbau der Siloverladung benötigt.

Modellbundesbahn-shop.de


Die H-Profile aus Messing müssen bei hoher Temperatur verlötet werden, sonst hält die Verbindung nicht gut genug. Außerdem sähe das Lötergebnis nicht sauber genung aus. Die Metallschablone diente zur Konstruktion der Stützpfeiler für das Förderband.

Juli_2023_800_02.jpg


Der Unterbau für die Siloverladung umfasst Stützstrukturen, die während des 3D-Drucks entstehen. Obwohl sie für den Druckprozess erforderlich sind, müssen sie anschließend sorgfältig entfernt werden, um das Bauteil einsatzbereit zu machen.

Juli_2023_800_01.jpg


Das Café Cramer, gelegen in der Bahnhofstraße 4 in 33184 Altenbeken, wurde im Jahr 1909 von Joseph Cramer gegründet und von ihm bis 1961 betrieben. Nach einer kurzen Phase der Verpachtung an Wilhelm Wernecke erwarb Bernhard Lueke Mitte 1967 die Bäckerei und das dazugehörige Café. Er bewarb es mit der bequemen Lage nur eine Minute vom Bahnhof entfernt, was sicherlich viele Reisende anzog. Besonders attraktiv wurde das Café, als Bernhard Lueke 1970/71 umfangreiche Modernisierungsarbeiten durchführte und zusätzlich Fremdenzimmer einrichtete. Die beigefügte Zeichnung zeigt den Zustand des Gebäudes, der  gut zum Jahr 1975 passt.

Juli_2023_800_07.jpg


Dach und Rohbau des Cafés erstrahlen im Sonnenlicht vor der Modellbundesbahn. Im Hintergrund glänzt ein bestens gepflegter Mercedes-Benz, der in die 1970er Jahre passt. Doch hinter dem äußeren Glanz verbirgt sich eine Menge Arbeit. Am Dach und der Bausubstanz sind bereits sämtliche 3D Stützstrukturen entfernt, allein diese Aufgabe hat fast zwei Stunden gedauert und in die Zeichnung des Gebäudes hat Bernard Huguenin dutzende Arbeitsstunden investiert.

Juli_2023_800_08.jpg


Die grundsätzliche Farbgebung des Cafés ist vorbereitet. Das Dach ist wieder abgenommen, es muss rot lackiert werden. Es fehlen noch die Fenster, die Fenstergläser, die Fallrohre und natürliche Alterungsspuren.

Juli_2023_800_05.jpg


Hier befindet sich eine Diesellok der Baureihe 216 im "Alterungswerk", vergleichbar mit einer Schönheitsfarm für Lokomotiven. Diese Lok soll nicht frisch aus der Verpackung wirken, sondern glaubwürdige Alterungsspuren aufweisen. Ähnlich zur Gurkenmaske im Wellness-Spa bekommt diese Lokomotive ihre ganz spezielle Behandlung. Während es im Schönheitssalon um Schönheit geht, sehnt sich die Lok nach einem "Gebraucht-Look". Oben auf dem Dach, am Auspuff, will sie es rußgeschwärzt, ihre Drehgestelle sollen schön gefettet sein, und der Rahmen eine leicht staubige Ockerfarbe zeigen.
Drei Stunden später verbergen sich die Fenstergläser der Lok noch hinter einer Maske aus getrocknetem Mattlack. Aber keine Sorge, nachdem der Lack trocknet und die Maske abgenommen wird, erstrahlen die Fenstergläser wieder in ihrer vollen Transparenz.

Juli_2023_800_06.jpg

Jetzt ist die Maske entfernt. Aus der Brawa 216 118-0 ist 216 061-2 geworden. Andreas Nothaft hat die entsprechenden Decals erstellt und geliefert.
Baufortschritt_2023_07_Bild_07_800px.jpg

216 010-9 war zuletzt im Bw Gelsenkirchen-Bismarck beheimatet. Gelegentlich half sie, zum Beispiel im Sommer 1973, im Weserbergland. Bei der Modellbundesbahn wurde sie im Sommer 1975 an das Bw Braunschweig ausgeliehen, kurz vorher hat sie vermutlich Kalkzüge im Angertal gefahren. Für den Einsatz vor Personenzüge ist sie stark verschmutzt und in der Eile als Ersatzlok einzuspringen war eine Wäsche noch nicht drin.
Baufortschritt_2023_07_Bild_03_800px.jpg

Für die Stützpfeiler hat Sven die Spitzen aus Messingprofilen gefertigt. 2 zeigt den großen der beiden Pfeiler mit seiner Spitze und 3 die Stellprobe unter dem einen Meter langen Förderband.
Baufortschritt_2023_07_Bild_05_800px.jpg

Während sich Sven für den großen Pfeiler lang macht und diesen auf der exakt vorgesehenen Position einbaut, musst der kleinere Pfeiler um einen Centimeter verschoben werden, da er sonst den Straßenfahrzeugen den Weg zu sehr verengt hätte.
Baufortschritt_2023_07_Bild_02_800px.jpg

 

Bis auf kleinere farbliche Anpassungen ist das Café Cramer fertig. Markisen und Fallrohre werden allerdings erst angesetzt, wenn das Gebäude in die Landschaft eingesetzt wird. Nach unten hin ist es länger als es sein muss, das ist aber gewünscht, weil unsere Gebäude in Styrodur eingegraben werden.

Baufortschritt_2023_07_Bild_08_800px.jpg

 

Bernard bereitet derweil Bauten für das Bahnbetriebswerk Altenbeken vor. Auf der Drehscheibe wird es für uns leichter, da in Altenbeken eine 23 Meter lange Scheibe eingesetzt ist. So kann die 44er problemlos gedreht werden, auch längere Maschinen wie die 01.10 finden hier Platz. Am 8. Juni 1975 war beispielsweise ein Sonderzug mit 01.10 von Braunschweig nach Warburg unterwegs. Die 3D Zeichnung zeigt einen kleinen Ausschnitt des Bw, links schließen sich weitere Kohlebansen und zwei Kohlekräne an. Rechts wäre die Drehscheibe zu sehen.

Baufortschritt_2023_07_Bild_10_800px.jpg

Hier ist die Szene mit den Kohlekränen, der Tankstelle und den Kohlebansen.
Baufortschritt_2023_07_Bild_09_800px.jpg

Hier die Szene aus der Vogelperspektive. Der Monatsbericht für August wird entfallen, da die Modellbundesbahn vom 17. Juli bis zum 9. August in Betriebsferien ist. Wir freuen uns auf deinen Besuch vor oder nach dem Urlaub. Hoffentlich bis bald!

Juni 2023

Was ist diesen Monat passiert? Jede Menge Zeit fließt nach wie vor in die Texte und in die Fotobearbeitung für das Buch über die Modellbundesbahn. Wir werden euch etwas Besonderes bieten. Außergewöhnliche Bildmotive, Einblicke hinter die Kulissen, einen Gleisplan, einen Rundgang durch den Bahnhof und das Bw Ottbergen, jeweils ein Kapitel zum Teutoburger Wald, Bad Driburg, dem typischen Weserbergland, Weserstein und Ottbergen, ein ganzes Kapitel über die Züge der Modellbundesbahn, die Beantwortung der meistgestellten Fragen sowie vieles mehr. Für die Modellbundesbahn wird ein neuer Nahverkehrszug vorbereitet. Dieser war zwischen Holzminden und Altenbeken unterwegs, bespannt mit einer Göttinger 212. Am Haken hat die Diesellok 8 dreiachsige Umbauwagen, von diesen waren einige noch nicht gealtert. Ebenso sind neue Hauszeichnungen für den Drucker und den Lasercutter entstanden. 

Baufortschritt_2023_06_Bild_01_800px.jpg


Dieses Bild kommt in großer Auflösung natürlich auch ins neue Buch. Hier ein Appetitmacher in kleiner Auflösung. Er zeigt dir den Eilzug E 2640. Im Sommer 1975 ist E 2640 mit Hannoveranern V200 bespannt und nimmt seinen Lauf über Braunschweig—Goslar—Kreiensen—Ottbergen— Altenbeken—Wuppertal und Mönchengladbach nach Aachen. Der 250 m lange Bahnsteig in Bad Driburg ist von dem langen Eilzug fast ausgelastet, im Original war es nicht anders, wenn der Zug in Ferienzeiten oder während der Oster- und Weihnachtszeit Bedarfswagen mit sich führte, die über den Zugstamm hinausgingen. Fotograf: Markus Tiedtke

Modellbundesbahn-shop.de


Dieses Foto zeigt dir ein mehrgeschossiges ehemaliges Eisenbahnerwohnhaus am schwarzen Weg in Altenbeken. Heute ist es weiß gestrichen, auf dem alten Foto aus den 1980ern hat es noch den Putz, der sich zur Dampflokzeit in den 1970ern wesentlich schmutzverträglicher zeigte. Ansonsten hat sich das Haus kaum verändert. Bernard reichten die zwei weiteren vorliegenden alten Fotos, Auszüge aus dem Katasterplan sowie zahlreiche Aufnahmen aus der Jetztzeit für sein zu zeichnendes 3D Modell.

Baufortschritt_2023_06_Bild_03_800px.jpg


Hier das 3 D Modell. Das Haus sieht recht schlicht aus, wobei der Modellbau dennoch anspruchsvoll ist. Wer schon einmal ein solch komplexes Krüppelwalmdach mit Dachplatten, Handkreissäge, Feilen, Spachtel, Farbe und Klebstoff montiert hat, erahnt, wieviel Arbeit ein 3D Druck dem Modellbauer abnimmt. Auf der anderen Seite hat der 3D Zeichner mehr zu tun. Das Modell zeigt das Haus Nummer 50 mit dem Treppeneingang und dem Stall. 

Baufortschritt_2023_06_Bild_04_800px.jpg


Das komplexe Krüppelwalmdach hat Norbert separat gedruckt, genau wie das Hausskelett, den Treppeneingang und die Stallung. Das Dach ist mit ziegelroter Sprühfarbe grundiert, die auf Resin haftet. Einen Tag später ist das Dach mit Pulverfarben gealtertert worden, danach hat Karl es mit mattem Srühlack fixiert. Hier siehst du das Dach währenddessen der Mattlack trocknet.

Baufortschritt_2023_06_Bild_05_800px.jpg


Einen Tag später: Die Fenster enstammen dem Lasercutter. Sie sind als kompaktes Bauteil gelasert, d.h. für jede Fassade gibt es ein Fenstersegment. Hier siehst du die Hausseite zum schwarzen Weg hin. An der weißen Türöffnung fehlt noch die separat eingesetzte 3D gedruckte Eingangstür sowie der gesonderte Treppenaufgang samt Windfang.

Baufortschritt_2023_06_Bild_06_800px.jpg


Einmal um 180° gedreht: die entgegengesetzte Hausrückseite. Im Haus selbst ist eine lasergeschnittene Grundplatte eingeklebt. Die Hauswände sind mit 2 mm zwar stark genug gedruckt, die Grundplatte verleiht dem Gebäude aber noch mehr Stabilität. Für den Druck wurden knapp 200 ml Resin verbraucht.

Baufortschritt_2023_06_Bild_07_800px.jpg


Hier die westliche Hausansicht mit dem Treppenhaus. Für die Eisenbahner war die zentrale Lage zum Bahnhof und Bahnbetriebswerk Altenbeken ein großer Vorteil, wer hier wohnen durfte, war sehr zufrieden.

Baufortschritt_2023_06_Bild_08_800px.jpg

Die Dampflokomotive aus der Baureihe 86 fährt sich für den Anlagenteil Altenbeken warm. Sie war Anfang der 1960er Jahre auch in Ottbergen unterwegs, zum Sommer 1975 passt sie nicht wirklich. Aber: In Altenbeken werden auch 86er erlaubt sein, weil es Rückblenden bis in die 1960er geben wird. Nachdem die Lok schon länger als ein Jahr mit einem Sonderzug rund um Ottbergen unterwegs ist, meinte Norbert: "Jetzt wird`s höchste Eisenbahn, die 86er zu altern!" Karl hat sich ein Foto mit einer 86er aus der Eisenbahnstiftung zum Vorbild genommen und die Maschine entsprechenden Alterungsspuren versehen.
Baufortschritt_2023_06_Bild_09_800px.jpg

Der neue Nahverkehrszug auf der Modellbundesbahn wird der N 5904 Holzminden—Altenbeken sein. Er ist mit einer 212 bespannt und führt vier 3yg Wagenpärchen mit sich. Hier ist ein Wagenpärchen zu sehen. Pärchen deshalb, weil immer zwei 3yg Wagen fest gekuppelt waren.
Baufortschritt_2023_06_Bild_10_800px.jpg


Der reine 2. Klassewagen auf Händen getragenund aus der Nähe betrachtet.

Baufortschritt_2023_06_Bild_11_800px.jpg


Das Kohlenlager im Bahnbetriebswerk ist mit Nummer 119 betitelt. Eigentlich sagte Bernard, es sind 117 Gebäude für den neuen Anlagenteil Altenbeken 2.0 zu bauen! Ob er uns einen Schrecken einjagen will? Von jedem Gebäude wird jede Fassade (Ost / Nord / Süd / West) einzeln gezeichnet. Nachdem die 2D Zeichnung vorliegt, wird danach ein 3D Modell gezeichnet. Aus diesem Modell werden die 3D Drucke abgeleitet. Einfachere Gebäude mit Satteldach oder Ziegelsteinbauten entstehen aber überwiegend im Lasercutverfahren.

Baufortschritt_2023_06_Bild_12_800px.jpg


Der kleine Kohlenladeschuppen für das Bw Altenbeken liegt als 3D Modell vor. Entsprechend wird er gedruckt werden. Nach dem Drucken ist er stark zu altern, dass er dunkel und von Kohle, Ruß und Staub verschmutzt wie der damalige Kohlenladeschuppen anmutet.

Mai 2023

Warum gab es im April denn keinen Monatsbericht? Gute Frage, ehrliche Antwort: Ende März war Markus Tiedtke für eine Woche bei uns zum Fotografieren. Ausnahmsweise nicht für den Modelleisenbahner oder das Eisenbahn Magazin, sondern wir selbst haben uns mal was gegönnt. Und das wollen wir dir auch gönnen, etwas was noch fehlt. An den Fototagen haben wir bis spät abends Motive eingefangen, weil es einfach so viel zu fotografieren gibt. Und seitdem ist Karl, der meist die Monatsberichte schreibt, unter der Woche mit der Fotobearbeitung beschäftigt. Auf einmal war der April vorbei und jetzt ist schon Mai. Zeit für was Neues und was fehlt denn eigentlich? 

Baufortschritt_2023_05_Bild_01_800px.jpg


Das hatte noch gefehlt! Genau, wenn man die Frage so oft hört, fängt das Grübeln an. „Warum gibt es denn noch kein Buch über die Modellbundesbahn? Ich wünsche mir viele schöne Fotos von allen Bauabschnitten, einen kompletten Gleisplan, Hintergrundinformationen über …“, so oder ähnlich äußerten sich schon einige Gäste. Kurzum, wir machen es. Es wird ein Buch, das keine Wünsche offenlassen soll. Fotos von einem der besten deutschen Modellbaufotografen, Texte von Karl Fischer, Illustrationen von Bernard Huguenin, How Dos mit dem Chefmodellbauer Michael Butkay, natürlich einem Gleisplan (mal schauen, ob im Budget ein Ausklapper oder sogar eine Faltbeilage drin ist), viele Hintergrundinfos und Einblicke, die es so noch nie über die Modellbundesbahn gegeben hat. 

Zum Bild oben: Am Bahnübergang Posten 30 in Ottbergen dampft ein Sonderzug mit einer Lok aus der Baureihe 24 in Richtung Brakel. Im Vordergrund sind nochmal die speziellen Bahnübergangsbeleuchtungen zu sehen, die Norbert Fieke für die Modellbundesbahn gebaut hat. Das Bild ist ein kleiner Appetitanreger, im späteren Buch wirst du ein ganzes Menü solch schöner Motive zum satt sehen finden.   

Modellbundesbahn-shop.de


Eine Kasseler Öl-44er erklimmt mit ihrem gemischten Güterzug den kleinen Viadukt bei Neuenbeken. Am Fuße des Viaduktes ist ein kleines einsames Anwesen, darüber schrieb Fritz Wolff eine Anekdote mit dem Spitz: „Gestört wird die Einsamkeit allerdings durch den dichten Zugverkehr über das Viadukt, einen Ost-West-Verkehr, der auch nachts nicht zur Ruhe kommt und in Ostrichtung wegen starker Steigung den eingesetzten Dampfloks alles abverlangt.  Spät in den Fünfzigern oder früh in den Sechzigern, die beiden Bewohner sind bereits Rentner, gibt es Familienzuwachs in Form eines vierbeinigen Hausgenossen, eines weißen Spitzes. Dieser lebt sich eigentlich ganz gut ein, kann sich aber so gar nicht mit der Eisenbahn, am allerwenigsten mit den da oben rumlärmenden Dampfloks, anfreunden. Jedenfalls: Soweit es sich bei den Bergfahrern um Ottberger 44er mit Ottberger Personal handelt, beginnt irgendwann ein Ritual, das mit einem langen Pfiff von hoch droben anfängt. Dann öffnet sich tief unten eine Tür und wie von einer Tarantel gestochen schießt ein weißer Spitz daraus hervor. Anschließend kommt sie, schließlich er. Die beiden winken, Lokführer und Heizer winken zurück. Nur der Spitz führt einen Affentanz auf, der auf ohnmächtige Wut schließen lässt. Natürlich kann man sein Gekläffe oben auf den bergwärts tobenden 44ern nicht hören, aber seine Körpersprache lässt an seiner Geisteshaltung keinen Zweifel aufkommen und seine zuckenden Lefzen meine ich auch aus weiter (sicherer) Entfernung erkennen zu können.“
Spitze sind vom Charakter her übrigens zuverlässige Wachhunde, die Störungen in ihrem Revier laut und nachdrücklich melden.

Baufortschritt_2023_05_Bild_03_800px.jpg


Alle Bauabschnitte sind neu fotografiert, seit den Anfängen 2005 wurde so einiges renoviert und verbessert. Hier ist ein DC-Car in Bad Driburg unterwegs. Mit seinem Akku würde er wohl besser nach Batterieburg passen.

Baufortschritt_2023_05_Bild_04_800px.jpg


So sieht ein Bild aus, bevor der Hintergrund freigestellt und eine passende Hintergrundkulisse einmontiert wird. Im Buch siehst du dann das fertige Ergebnis. Fahrplan ist: Aufnahmen im März, Fotobearbeitung und Texte bis Mitte Juli fertig. August und September für das Layout, Druckabgabe Ende September. Endlich aus dem Druck und zu haben? Ab dem ersten Advent 2023. Hoffen wir, dass unser Fahrplan aufgeht.

Baufortschritt_2023_05_Bild_05_800px.jpg


Der Bau hat im April und Mai auch Fortschritte erzielt. Bernard hat einige Gebäude, wie hier das Haus 50 (alle 117 Bauten für Altenbeken 2.0 sind durchnummeriert) in der Nähe des Bahnhofsvorplatzes, für den Drucker vorbereitet. Diese Zeichnung hilft Karl bei der späteren Montage.

Baufortschritt_2023_05_Bild_06_800px.jpg


Das Stellwerk At (Altenbeken Tunnel) am Rehbergtunnel ist 1958 mit Eröffnung des Gleises 200 in Betrieb gegangen. Das Gleis 200 verbindet die Strecken aus Ottbergen und Hannover auf direktem Weg mit Kassel.

Baufortschritt_2023_05_Bild_07_800px.jpg


Auf diesem Foto von Ulrich Preiß siehst du links die Umgehungskurve Gleis 200. Der von einer 44er gezogene Güterzug ist auf dem Weg in den Rehbergtunnel. Die genaue Position von At ist deutlich gekennzeichnet.

Baufortschritt_2023_05_Bild_09_800px.jpg

Das Modell wird 3D gedruckt. Das Dach ist dabei ein separates Bauteil, auch die Verglasung aus transparentem Kunststoff ist separat. Ansonsten ist alles am Stück. Norbert kümmert sich um den 3D Druck.
Baufortschritt_2023_05_Bild_08_800px.jpg

Alle Ansichten vom Stellwerk As Altenbeken Süd bei der Verbindung von Gleis 200 mit der Strecke nach Warburg.
Baufortschritt_2023_05_Bild_10_800px.jpg


Noch ein Foto von Ulrich Preiß, eine beschürzte 44er auf dem Weg von Ottbergen in Richtung Altenbeken bei der Durchfahrt durch den Bahnhof Bad Driburg. Im Buch wirst du später das Modell mit seinem großen Vorbild vergleichen können, ein paar historische Aufnahmen werden auch dabei sein.

Baufortschritt_2023_05_Bild_11_800px.jpg


Bernard war fleißig: Die Bergmeisterbude am Altenbekener Ablaufberg ist mit dem Schreiben des Monatsberichtes fertig geworden. Das bedeutet noch mehr Futter für Norberts 3-D Drucker.

Baufortschritt_2023_05_Bild_12_800px.jpg


Dieses Mal ohne verspiegelte Fensterfassade. Der Bergmeister brauchte schließlich einen guten Überblick. Die Hütte rechts ist übrigens für den Helfer, der mit einer langen Eisenstange vorentkuppelte Wagen beim Abdrücken trennt, während die Rangierlok den Zug, wenn das Abdrückformsignal das Signalbild Ra 7 zeigt, langsam vorwärts über den Berg schiebt. Ab dem Scheitelpunkt rollen die Wagen in ihr Richtungsgleis hinab. 

Baufortschritt_2023_05_Bild_13_800px.jpg


Die Bodenplatte wird einzeln mit der kompletten Inneneinrichtung gedruckt. So kann das Interieur bemalt werden und die Wände sowie das abermals einzeln gedruckte Dach aufgesetzt werden.

März 2023

Im Modellbau erhebt die Modellbundesbahn den Anspruch, im Maßstab 1 zu 87 bzw. möglichst nah im Maßstab 1 zu 87 zu bauen. Es ist dabei immer wieder erstaunlich, was das Auge toleriert oder vermeintlich toleriert, vielleicht weil man es mit ungeübtem Auge nicht infrage stellt. Die Stadtkirche H0 von Vollmer mit ihrem gotischen Vorbild aus Stuttgart wird bspw. zweimal in der Dorfkirche Altenbeken Platz finden. Da ist beim Lesen jedem klar, dass etwas nicht stimmen kann. Auch wir mussten unser Auge erst schulen, bekanntlich hatten wir 2005 den Sprung in den professionellen Modellbau gewagt – und damals „nur“ mit Auge des ambitionierten Modellbauers geschaut. Seitdem hat sich allerdings ein geschultes Auge entwickelt. Und da gibt es etwas, das war uns seit Jahren ein Holzscheit im Auge ;-) Einmal von vorn: Bei der Eröffnung des Bauabschnittes Bad Driburg war es cool, keine Straßenbeleuchtung mit Glühbirnchen mehr zu verwenden. Das Zauberwort hieß LED und es war schon toll, LED-beleuchtete Lampen einzubauen. Den Maßstab hatten wir seinerzeit nicht hinterfragt, es waren Produkte für die Spur H0, also 1 zu 87. Nur ist nicht immer H0 drin, wo H0 draufsteht. Sei`s drum, die unschöne Straßenbeleuchtung der Großserienhersteller ist inzwischen allesamt getauscht, weil diese völlig unmaßstäblich – bei einem Verhältnis von mehr als zweifacher Übertreibung der Realität erscheint dieser Begriff legitim – ist! Norbert Fieke von Modellbahnwerk zeigt mit seiner Manufaktur den Großserienherstellern, wie es richtig geht. Und bei einem Preis von rund 18 Euro pro Lampe ist das im wahrsten Sinne des Wortes preiswert. Welchen Holzscheit Norbert aus dem Modellbauerauge gezogen hat und was sich so in diesem Monat Neues getan hat, los geht`s:

Baufortschritt_2023_03_Bild_01_800px.jpg

Nachdem wir mehrere Monate nicht drucken konnten, lässt Norbert Sickmann den neuen Drucker auf Touren laufen. Bernard hat alle Gebäude durchnummeriert, hier siehst du seine Zeichnung vom Haus 30 – genannt Treppenvetter – in der Adenauer Straße.

Modellbundesbahn-shop.de


Seit 2012 war der Modellbundesbahn-shop.de ein treuer Begleiter. Themenschwerpunkt sind die Buchtrilogie Altenbeken – Klassiker der Eisenbahn, der mittlerweile vergriffene Doppel-Band Ottbergen – Klassiker der Dampflokzeit und natürlich unsere DVDs. Für 2023 haben wir uns entschieden, den Shop aufzugeben. Wenn das Ziel, den Bahnhof und den Ort Altenbeken zu bauen, erreicht werden will, müssen schmerzhafte Entscheidungen getroffen werden. An der Qualität beim Bau des neuen Bauabschnittes wird nicht der geringste Abstrich gemacht! Qualität braucht Zeit, wir stellen daher den manchmal wartungsintensiven Shopbetrieb ein. Allen Kunden und Kundinnen danken wir für die Treue über die Jahre und die Bestellungen, die einen Teil dazu beigetragen haben, dass die Modellbundesbahn überhaupt weiterbauen konnte. Wer also noch die Altenbeken Trilogie braucht oder die DVDs noch nicht bestellt hat – bis zum 15. April 2023 kannst du noch online ordern. Die Erlöse sollen in eine Bestellung für Gleise und Weichen der Firma Weinert investiert werden. 

Baufortschritt_2023_03_Bild_02_800px.jpg

Zum Vergleich eine Aufnahme mit dem Zustand um 2020. Die Fenster an der Straßenseite waren 1975 anders angeordnet, diese Änderungen hat Bernard ins Modell übertragen.

Baufortschritt_2023_03_Bild_03_800px.jpg

Hier holt Norbert die Außenmauer des Hauses 30 aus dem 3D Drucker. Der Druck geschieht kopfüber. Die Fenster werden später mit dem Lasercutter geschnitten und hinterklebt. Darum kümmert sich Karl, genau wie um den eigentlichen Hausmodellbau.

Baufortschritt_2023_03_Bild_04_800px.jpg
Hausnummer 4 in der Bahnhofstraße. Das Bild zeigt das Café Cramer, eine 1909 gegründete Bäckerei, von Joseph Cramer bis in die 1960er betrieben. Heutzutage ist die Bäckerei nicht mehr in Betieb. Ein aufmerksamer Leser gab den Hinweis, dass wir den Namen des Cafés vertauscht hatten. Er hat recht, es ist nicht Mertens, sondern Cramer. Zum Café Cramer haben wir überproportional viele Bilder aus dem Jahr 1975. Das Café ist außerdem häufiges Motiv auf Postkarten gewesen und liegt innerhalb der Bahnhofstraße, die gut dokumentiert ist. Hier ist das „Skelett“ des Hauses samt der Stützstrukturen aus dem Druck zu sehen. Die Stützstrukturen müssen selbstredend entfernt werden.
Baufortschritt_2023_03_Bild_05_800px.jpg

Solch komplexen schräg angeordneten Satteldächer samt Quergiebel bereiten im Modellbau viel Arbeit. Bis vor kurzem haben wir solche Dächer mit Dachplatten von Auhagen, lasergecutteten Trägern, Balken und Dachlatten von Hand modelliert. Der neue 3D Drucker ermöglicht, relativ große Dachflächen am Stück zu drucken. Bernard hat die Dächer entsprechend konstruiert, mehr Arbeit in der Konstruktion, im Modellbau aber eine wunderbare Erleichterung.

Baufortschritt_2023_03_Bild_06_800px.jpg

Eine Detailaufnahme vom Café. Auch die zu entfernenden Stützstrukturen sind leicht zu erkennen.

Baufortschritt_2023_03_Bild_07_800px.jpg
Das Dach der Volksbank an der Kreuzung Bahnhofstraße / Hüttenstraße. Während das Dach 3D gedruckt ist, wird der große Rest mit dem Lasercutter umgesetzt. Die Methode ist für die Volksbank sinnvoller, da u.a. große Glasfassaden verbaut werden müssen.
Baufortschritt_2023_03_Bild_08_800px.jpg

Norbert Fieke wusste wohl nicht so recht, auf was er sich da eingelassen hat. Um es vorwegzunehmen: „Diese Lampen sind eine einmalige Sache, die habe ich nur für meine Freunde von der Modellbundesbahn erledigt.“ Der Modellbau der Bahnübergangsleuchten war kompliziert, da die Lötstellen recht eng aneinander liegen ist spezielle Löttechnologie mit Lot, das auf unterschiedliche Temperaturen reagiert, nötig. Durch die engen Winkel (90°) mussten die Leds vor dem Löten des Lampenkörpers eingefügt werden. Auch den Kupferlackdraht beim Löten nicht zu beschädigen war herausfordernd.

Die einfacher zu bauenden Peitschenleuchten gibt es hier www.modellbahnwerk.de

Baufortschritt_2023_03_Bild_09_800px.jpg

Hier siehst du den Bahnübergang am Stellwerk Driburg Ost in Bad Driburg. Das Stellwerk wird übrigens als Vereinssitz der Bad Driburger Eisenbahnfreunde genutzt. Es kann jedes Jahr am Tag des Denkmals besichtigt werden, ein Besuch lohnt sich! Aber zurück zum Modell, was fällt im Maßstab völlig aus dem Rahmen?

Baufortschritt_2023_03_Bild_09b_800px.jpg

Lampenmaste so dick wie Ofenrohre und der Lampenschirm ist halb so dick wie ein Kanalrohr. Norbert Fieke hat uns versprochen: „Da bau ich euch was Gescheites!“ Und jetzt wird geliefert. Im nächsten Monatsbericht siehst du das eingebaute Ergebnis.

Baufortschritt_2023_03_Bild_10_800px.jpg

Uli Preiß fotografierte von seinem Arbeitsplatz. Er war 1975 Fahrdienstleiter in Bad Driburg. Hier ist das bisherige Modell in ein Originalfoto montiert. Solche Vergleiche helfen, das Auge zu schulen. Falls du ihn nicht schon hast, wirst du mit der Zeit einen Blick für sowas entwickeln.

baufortschritt_2023_01_bild_14_800px.jpg

Beim Haus der Pfarrei konnte Bernard mit aktuellen Fotos arbeiten. U. a. der verkleidete Schornstein wirkt zu modern und auch die Farbgebung muss auf Informationen aus den 1970er Jahre Fotos überprüft werden.

Baufortschritt_2023_03_Bild_11_800px.jpg
Dieses Gebäude in Nähe der Hl. Kreuz Kirche ist zur Zeit in Arbeit, mehr dazu liest du in einem der kommenden Monatsbericht.

Februar 2023

Was sind denn die anderen der drei schwierigsten für Altenbeken 2.0 zu modellierenden Gebäude? Der Ringlokschuppen gehört auch dazu, besonders weil einiges an Technik dort installiert werden muss. Aber zurück zur Hl Kreuz Kirche. Nach mehr als 170 Stunden ist die 2 D Zeichnung fertig. Zusammen mit der noch folgenden 3D Zeichnung veranschlagt Bernard 500 Stunden, danach folgt noch der Modellbau der Kirche. Eines vorab: Die recht bekannte Stadtkirche des Herstellers Vollmer wird dagegen klein wirken!

Baufortschritt_2023_02_Bild_01_800px.jpg

 

Die südliche Ansicht mit einer rund 100 Jahren alten Postkarte.

Modellbundesbahn-shop.de


Seit 2012 war der Modellbundesbahn-shop.de ein treuer Begleiter. Themenschwerpunkt sind die Buchtrilogie Altenbeken – Klassiker der Eisenbahn, der mittlerweile vergriffene Doppel-Band Ottbergen – Klassiker der Dampflokzeit und natürlich unsere DVDs. Für 2023 haben wir uns entschieden, den Shop aufzugeben. Wenn das Ziel, den Bahnhof und den Ort Altenbeken zu bauen, erreicht werden will, müssen schmerzhafte Entscheidungen getroffen werden. An der Qualität beim Bau des neuen Bauabschnittes wird nicht der geringste Abstrich gemacht! Qualität braucht Zeit, wir stellen daher den manchmal wartungsintensiven Shopbetrieb ein. Allen Kunden und Kundinnen danken wir für die Treue über die Jahre und die Bestellungen, die einen Teil dazu beigetragen haben, dass die Modellbundesbahn überhaupt weiterbauen konnte. Wer also noch die Altenbeken Trilogie braucht oder die DVDs noch nicht bestellt hat – bis zum 15. April 2023 kannst du noch online ordern. Die Erlöse sollen in eine Bestellung für Gleise und Weichen der Firma Weinert investiert werden. 

Baufortschritt_2023_02_Bild_02_800px.jpg

 

Die nördliche Ansicht. Als Bernard die Zeichnungen mailte, war das ein Glücksgefühl. Hast du sehr geil hingekriegt!

Baufortschritt_2023_02_Bild_03_800px.jpg

 

Wegen solcher Details bittet Bernard den Brakeler Karl nach Altenbeken zu fahren. Trotz guter Dokumentation und vieler selbstgemachter Fotografien fehlten dem Zeichner aus Genf Detailaufnahmen - und dann geht`s wieder mal nach Altenbeken.

Baufortschritt_2023_02_Bild_04_800px.jpg

Dieses Schild war am Stellwerk Ottbergen Ost Fahrdienstleiter angebracht. Jetzt will Norbert das gute Stück am Fahrdienststand der Modellbundesbahn aufhängen.
Baufortschritt_2023_02_Bild_05_800px.jpg


Uwe zeigt sich begeistert von seiner Reparatur, das Vorsignal zeigte ein ungültiges Signalbild, bis das obere gelbe Licht wieder leuchtete. Auch Oof glänzt.

Baufortschritt_2023_02_Bild_06_800px.jpg


An der alten Bahnhofsstraße, die zur Güterbafertigung führt, entstehen neue Modellhäuser. Diese haben mit dem Bahnarzt zu tun.

Baufortschritt_2023_02_Bild_07_800px.jpg

Ein anderes der Gebäude, links noch ohne Dach, rechts mit Dach, aber noch ohne Schornsteine, Dachfarbe, Dachrinnen und Fallrohre.
Baufortschritt_2023_02_Bild_08_800px.jpg


Mehrere Monate konnten wir nicht drucken, der älteste 3D Drucker war nach drei Jahren Hochbeschäftigung defekt. Ersatz ist zur Zeit oftmals schwer zu beschaffen. Jetzt haben wir endlich einen Neuen, die Dachgauben für das Postgebäude waren der erste Druckversuch. Teilweise sind Stützstrukturen sichtbar, diese werden noch entfernt.

Baufortschritt_2023_02_Bild_09_800px.jpg


Wer sich gerade so fragt, welche Musik beim Schreiben dieses Monatsberichtes so bei Laune hält? Es gibt einige sehr geile junge Bands, die du vielleicht noch nicht kennst. Eine heißt Greta van Fleet - bei highway tune scheint es Robert Plant noch einmal zu geben. Robert und der Neue - Wahnsinnsstimmen! Und AC / DC haben jüngere Brüder, Airbourne. Als Anspieltipp "too much too young too fast".

Baufortschritt_2023_02_Bild_10_800px.jpg

 

Und hier, das macht auch Laune: RZTec haben die nächste Signalbrücke geliefert. Leck mich fett. Danke, Jungs! Und danke an Bernard, der bei der Signalbrücke auch seine Finger im Spiel hatte. Und auch dir gute Laune für die kommenden Wochen, bis zum nächsten Monatsbericht oder noch besser persönlich bei uns in der Modellbundesbahn.

Januar 2023

Alles Gute zum neuen Jahr! Nachdem der RS Virus vorübergehend das halbe Modellbundesbahnteam aufs Wartegleis rangiert hat, konnte es in den Wochen vor dem Jahreswechsel nur mit halber Kraft vorausgehen. Dennoch donnert der Modellbundesbahn-Express weiteren Zielen entgegen, die da heißen: Gebäudebau für den Bauabschnitt Altenbeken 2.0. 117 Gebäude - alles Unikate - sind für den Nachbau des Bahnhofes und des Ortes Altenbeken vom großen Vorbild ins 87-fach kleinere Modell zu überführen. Dabei hat Zeichner Bernard vor einem Gebäude besonderen Respekt. Es ist im neugotischen Stil mit vielen Giebeln, hohen Fenstern, einigen Statuen und vielen Zierelementen errichtet. Dieser Monatsbericht zeigt dir die ersten Zeichnungen des schwierig ins Modell umzusetzenden Bauwerkes im neugotischen Stil.

Modellbundesbahn-shop.de


Seit 2012 war der Modellbundesbahn-shop.de ein treuer Begleiter. Themenschwerpunkt sind die Buchtrilogie Altenbeken – Klassiker der Eisenbahn, der mittlerweile vergriffene Doppel-Band Ottbergen – Klassiker der Dampflokzeit und natürlich unsere DVDs. Für 2023 haben wir uns entschieden, den Shop aufzugeben. Wenn das Ziel, den Bahnhof und den Ort Altenbeken zu bauen, erreicht werden will, müssen schmerzhafte Entscheidungen getroffen werden. An der Qualität beim Bau des neuen Bauabschnittes wird nicht der geringste Abstrich gemacht! Qualität braucht Zeit, wir stellen daher den manchmal wartungsintensiven Shopbetrieb ein. Allen Kunden und Kundinnen danken wir für die Treue über die Jahre und die Bestellungen, die einen Teil dazu beigetragen haben, dass die Modellbundesbahn überhaupt weiterbauen konnte. Wer also noch die Altenbeken Trilogie braucht oder die DVDs noch nicht bestellt hat – bis zum 15. April 2023 kannst du noch online ordern. Die Erlöse sollen in eine Bestellung für Gleise und Weichen der Firma Weinert investiert werden. 

baufortschritt_2023_01_bild_02_800px.jpg


Abschied nehmen heißt es nicht nur von unserem Shop. Völlig überraschend ist Jeff Beck gestorben. Wer die Monatsberichte kennt, weiß: außer Bernard, der klassische Musik von Mozart, Beethoven, Verdi und anderer großer Komponisten bevorzugt, liebt das Team der Modellbundesbahn handgemachte Musik kleinerer Kapellen, vor allem die mit Gitarren! Sei es Rock, Blues, Heavy Metal oder auch mal gut gemachter Pop. Jeff Beck beherrschte alles, als Gitarrist war er ein besonderer Könner, ein Gigant an der Gitarre und wohl von niemandem bis ins letzte Detail nachzuahmen. Ein solcher Verlust stimmt traurig. Nun wird er wohl im Rockhimmel zusammen mit Eddie van Halen, Jimmy Hendrix, Gary Moore, B.B. King, Randy Rhoads, Allan Holdsworth, Zappa, Malcolm Young, Stevie Ray Vaughan, Chuck Berry und den anderen von uns gegangenen Stargitarristen jammen.

Vom Rockhimmel zur 1904/1905 vom Architekten Mündelein errichteten Hl Kreuz Kirche am Marktplatz Altenbeken. Bernard zählt sie zu den drei schwierigsten für Altenbeken 2.0 zu modellierenden Gebäude. 500 Stunden veranschlagt er für die Zeichnungen. Zunächst entsteht eine klassische Ansicht aller vier Himmelsrichtungen. Danach ein 3D Modell, aus der noch die Bauteile für den 3D Drucker abgeleitet werden müssen. Karl schätzt den anschließenden Modellbau am Gebäude auf 150 bis 200 Arbeitsstunden.

baufortschritt_2023_01_bild_05_800px.jpg


Oben die südliche Ansicht - noch als klassische Zeichnung - in Vorbereitung des 3D Modelles. Unten eine Aufnahme von 2019.

baufortschritt_2023_01_bild_06_800px.jpg



baufortschritt_2023_01_bild_03_800px.jpg

Das Südportal mit den Statuen der Heiligen wäre in Zeiten ohne 3D Druck ungleich schwieriger ins Modell umzusetzen. Abgesehen von der aufwändigen Zeichnung wird auch der Modellbau nicht zu unterschätzen sein. Insbesondere die Farbgebung ist eine knifflige Aufgabe. Die Figuren werden übrigens einzeln gedruckt und dann auf dem kreisrunden Sandsteinfuß aufgesetzt.
baufortschritt_2023_01_bild_10_800px.jpg


Ein Miniprojekt: "Weinert 74411 können wir nehmen, das passende Gegenstück dafür gibt es aber nicht zu kaufen. Was nun?", dachte Bernard laut. Josef Spiekermann hatte die Idee, dass in der Kurve der Strecke nach Warburg / Kassel auf eine speziell angefertigte Weiche (Auftragsweichen z.B. bei Weichen Walter kosten mehrere Hundert Euro) verzichtet werden kann. "Die biegen wir uns selbst, aus einer der Flexweichen von Weinert. Wenn die Radien nicht zu eng sein sollen - und das sind sie im Plan nicht, dann sollte es klappen."

baufortschritt_2023_01_bild_11_800px.jpg


Und was soll man sagen? Er hatte recht. Geiles Ergebnis! Josef ist ein super Stahlverbieger.

baufortschritt_2023_01_bild_08_800px.jpg

Vom Bahnhofsvorplatz haben wir erst zwei (!) Aufnahmen aus der Zeit zwischen 1972 und 1987. In dieser Zeit waren der Vorplatz, der Perosnentunnel, die Bürgersteige, der Straßenbelag so, wie es auch im Sommer 1975 grundlegend ausgesehen hatte. Anfang der 1970er wurde der Personentunnel umgebaut und Ende der 1980er (aus dem Gedächtnis genauer benannt Ende 1987 bis 1989, aber mit der Aussage nicht 100% sicher) die Bahnhofsstraße und der Platz umgestaltet und neu gepflastert. Jetzt ist ein drittes Foto von Heino Glitz (†) aus dem Frühjahr 1987 aufgetaucht.
baufortschritt_2023_01_bild_09_800px.jpg


Die Hl. Kreuz Kirche ist ebenso wie dieses Ziegelhäuschen eines der 117 für Altenbeken 2.0 zu modellierenden Gebäude. Die Details wie der zu beleuchtende Rechteckkasten mit dem Wegweiser zur Lokleitung werden im Modell nicht fehlen. Im Hintergrund der Aufnahme von Heino Glitz, Slg Modellbundesbahn, siehst du die Signalbrücke der Bahnstrecke nach Warburg / Kassel.

baufortschritt_2023_01_bild_13_800px.jpg


Der stationäre Sound in der Modellbundesbahn wird im Laufe diesen Jahres überarbeitet. Im Bahnbetriebswerk passte der allgemeine Sound mit Arbeistgeräuschen, Gesprächsgemurmel der Betriebsarbeiter, anfahrenden und bremsenden Loks zwar gut, jedoch soll beim Drehen der Drehscheibe, beim Bekohlen der Loks (Seilwinde, Quietschen des sich drehenden Bekohlungskranes, Scheppern beim entkoppeln des Kohlenhunts usw) beim Ausschlacken etc das jeweils passende Geräusch eingespielt werden. Dadurch wird es noch realistischer. Joachim Seyfarth hat im Oktober 1975 diese Geräusche in Ottbergen aufgenommen und uns freundlicherweise die Nutzung in der Ausstellung erlaubt. Vielen Dank an den Joachim Seyferth Verlag.

baufortschritt_2023_01_bild_12_800px.jpg

 

Du willst auch was auf die Ohren? Die Angebotspalette bei Joachim Seyferth www.seyferthverlag.de ist so abwechslungsreich wie der gute alte Durchgangsgüterzug und besteht insbesondere aus Foto-CDs und Foto-DVDs zu den verschiedensten Themen, aus der CD-Reihe "Tondokumente ..." mit historischen Eisenbahngeräuschen (Tondokumente auf CD) sowie aus der laufend aktualisierten CD "Schienenfeder" mit allen bisher und in den unterschiedlichsten Medien veröffentlichten und beliebten Texten von Joachim Seyferth (CD "Schienenfeder") 

baufortschritt_2023_01_bild_07_800px.jpg


Das Haus der Pfarrei (rot gerahmt)  hatte in den 1970ern einen weiteren Dachgiebel. Für 1975 muss dieser berücksichtigt werden. 

baufortschritt_2023_01_bild_14_800px.jpg


Bei dieser Ansicht konnte Bernard mit aktuellen Fotos arbeiten. U. a. der verkleidete Schornstein wirkt zu modern und auch die Farbgebung muss auf Informationen aus den 1970er Jahre Fotos überprüft werden.

baufortschritt_2023_01_bild_15_800px.jpg


Die passende Zeichnung zum Gebäude.

baufortschritt_2022_12_bild_19_800px.jpg

 

Dieser Spezialwagen der Bahnmeisterei Bm Altenbeken war schon Thema im Monatsbericht Dezember. An der Bremsecke (der weiße rechteckige Streifen) erkennst du, dass es nur ein mit der Hauptluftleitung ausgerüsteter Wagen ohne eigene Bremse ist.

baufortschritt_2023_01_bild_16_800px.jpg

 

Diese Gerüst diente der Bm Altenbeken u. a. für Inspektionen im Rehbergtunnel. Es wird gedruckt und dann in einen passenden Flachwagen gesetzt.